Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Konzept

Seite 3

Unserer Schule verpflichtet sich, ein Arbeits- und Lebensumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle mit unserer Schulgemeinschaft verbundenen Menschen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Die Achtung der Würde jedes einzelnen Mitgliedes unserer Gemeinschaft ist unser höchstes Gut. Gewalt jeder Art kann als Mittel zur Durchsetzung individueller Interessen nicht toleriert werden.

 

Aus dem pädagogischen Konzept der Kinderschule Oberhavel:

Wir möchten unseren Kindern ein Schulleben anbieten, das Freude macht,

  • wo man in offenen Unterrichtsformen individuell und motiviert lernen kann,
  • wo kindgerecht und lebensnah gelernt wird,
  • wo man staunen, probieren und sich zeigen kann,
  • wo Erwachsene Partner des Lernens sind,
  • wo Kinder Regeln mitentwickeln und deshalb akzeptieren,
  • wo Kinder ihre Arbeit organisieren lernen,
  • wo Eigenaktivität groß geschrieben wird,
  • wo Leistung positiv bewertet wird,
  • wo Naturverbundenheit und kreativer Ausdruck eine große Rolle spielen,
  • wo Klassengemeinschaft gelebt und reflektiert wird.

Bei der Umsetzung dieser Ziele orientieren wir uns an den Prinzipien der von Celestin Freinet entwickelten Pädagogik:

  • der Bezug zum Leben:“Lerne am Leben für Dein Leben“
  • das selbständige Tätigsein des Kindes, Lernen mit „Kopf, Herz und Hand“
  • das sinnvolle Lernen
  • die Freiheit im Lernen
  • sowie die Kooperation und Verantwortung : “Freiheit droht in Willkür auszuarten, wenn sie nicht in Verantwortlichkeit gelebt wird“ (Hellmich Teigeler)